10 Wochen im Banff National Park

Max unterm Ahornblatt

Am 5. April machte ich mich also früh morgens mit zwei weiteren deutschen auf den Weg nach Banff. Da ich in der Nacht zuvor nicht geschlafen hatte, nutze ich erst mal die ersten paar Stunden um ein bisschen Schlaf nachzuholen. Die Fahrt dauerte knapp 10 Stunden und war, sobald man sich den Rocky Mountains näherte, unglaublich schön. Ich glaube ich habe noch nie so viele Bäume gesehen wie hier. Man hat fast den Eindruck, die Wälder bilden einen „Teppich“, der die Landschaft einhüllt. Am frühen Abend in Banff angekommen, fragte ich erst im Samesun Hostel ob sie denn überhaupt noch Platz für mich hätten. Ursprünglich wollte ich in Banff ja nur eine oder zwei Nächte bleiben und dann weiter nach Calgary, um mir dort einen neuen Job zu suchen. Da der Urlaub auf Hawaii jedoch deutlich teurer geworden war, als ich ursprünglich dachte, brauchte ich auch möglichst bald eine neue…

View original post 774 more words

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s